Freeride World Tour steht in den Startlöchern!!

Die Freeride World Tour startet in die neue Saison. Am Samstag soll der erste Contest in Chamonix über die Bühne gehen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

In Chamonix wird schon fleißig gearbeitet um den ersten Contest der Saison problemlos durchführen zu können. Den widrigen Bedingungen bezgl. der Lawinengefahr wird gekonnt entgegengearbeitet. Insgesamt 3 Faces stehen in Chamonix zur Verfügung, eine Entscheidung welches davon gefahren wird, fällt erst kurz davor. Die Rider sind indes bereit.

Erster Contest und schon Vollgas
Durch die neuen Regeln in der Freeride World Tour wird es für die Rider kein lockeres Einschwingen beim ersten Event geben. Nach 3 Events (Chamonix, Fieberbrunn, Andorra) müssen schon die Ersten aus der Tour ausscheiden. Nur ca. 60% der Rider dürfen weiter zum vierten Stopp nach Alaska. Es wird also ab dem ersten Stopp richtig heiss.

Österreich mit starken Vertretern
In Chamonix werden wieder viele Österreicher am Start sein. Stefan Häusl - der bestplatzierte Österreicher in der letzten Saison, Fabio Studer – der bereits beim Red Bull Linecatcher gestartet ist und seine Stärken im Freestyle-Bereich hat – und Fabi Lentsch – Newcomer und Ausnahmetalent aus Innsbruck – werden in der Kategorie Ski Men dabei sein.

Bei den Ski Damen kommt es leider zu mehreren Verletzungen. Weltmeisterin Nadine Wallner wird nach einem bösen Sturz in Alaska wahrscheinlich die komplette Saison ausfallen. Lorraine Huber, Vize-Weltmeisterin der Freeride World Tour, ist ebenfalls verletzt und wird beim ersten Event in Chamonix fehlen. Beim Heim Event in Fieberbrunn am 31. Jänner wird sie hoffentlich wieder dabei sein. Wir wünschen den Beiden gute Besserung. Bleibt noch eine. Eva Walkner kommt nach einer langen Verletzungspause zurück und versucht ihr Comeback. Im Jahr 2012 verfehlte sie den Weltmeister-Titel um knappe 40 Punkte, Anfang 2013 dann eine schwere Knieverletzung. Heuer ist sie wieder von Anfang an mit dabei und wir ihr Können unter Beweis stellen.

Bei den Snowboardern startet wie immer Flo Orley. Der wohl bekannteste Freeride-Snowboarder wird auch dieses Jahr wieder dabei sein und sein Bestes versuchen. Ein Weltmeistertitel fehlt noch in seiner Sammlung. Unterstützt wird er dieses Jahr vom FWT-Newcomer Alexander Hoffmann der seit längerer Zeit auf der Freeride World Qualifier Tour unterwegs ist und viel Erfahrung mitbringt. Vor allem im steilen Geländer fühlt sich der Innsbrucker wohl.

Bei den Snowboarderinnnen vermissen wir leider dieses Jahr eine österreichische Teilnehmerin. Vielleicht wird’s ja nächstes Jahr was. Talente wären genügend vorhanden. Bleibt nur noch das letzte bisschen Glück um am Ende der Saison im FWQ-Ranking ganz oben zu stehen.

Wir wünschen unseren Athleten für Chamonix und natürlich den Rest der Saison viel Glück. Beim einzigen österreichischen Freeride World Tour Stopp in Fieberbrunn werden wir euch dann lautstark anfeuern.

 

Tagged Spots